CDU Stadtverband | Halle (Westf.)
 
News
16.10.2018, 07:36 Uhr Übersicht | Drucken
„Dorferneuerungsprogramm 2018“: 5,9 Millionen Euro zum Erhalt unserer Dörfer
Auch für Gütersloh und Versmold

Die Landesregierung hat das „Dorferneuerungsprogramm 2018“ vorgestellt. Damit werden 94 Projekte in 62 Gemeinden mit rund 5,9 Millionen Euro unterstützt. Dazu erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Raphael Tigges: „Die Dörfer und kleinen Gemeinden in Nordrhein-Westfalen zu erhalten, ist der Landesregierung ein wichtiges Anliegen. Immerhin sind die ländlichen Räume unseres Landes für nahezu die Hälfte unserer Bürger wichtiger Lebens- und Wirtschaftsraum.,,,,
 


Dabei kommt es darauf an, die vielen Facetten unseres „Landes“ zu berücksichtigen. Viele Initiativen und Ideen haben sich dem angenommen, um etwa die vielfältigen Traditionen, die Herausforderungen im Wohnungs- und Arbeitsmarkt sowie die reichhaltige Kultur und Natur bestmöglich zu erhalten und zu fördern. Dies unterstützt die NRW-Koalition mit dem Dorferneuerungsprogramm. In der Stadt Gütersloh wird die Umnutzung eines historischen Dreiständer-Fachwerkhauses zu einem Dorfgemeinschaftshaus mit 17.400 Euro gefördert. Dabei handelt es sich um das 1623 erbaute Fachwerkhaus „Holtkämperei“ in Isselhorst. In Versmold werden drei Projekte mit insgesamt 211.350 Euro gefördert. 147.950 Euro sind für die Gestaltung und funktionale Weiterentwicklung des öffentlichen Raumes zur Schaffung eines Kommunikationsortes in Versmold-Oesterweg vorgesehen. 13.400 Euro fließen in die Dachsanierung eines ortsbildprägenden Gebäudes zur Sicherung ländlicher Bausubstanz. Und 50.000 Euro kommen der Dach- und Fassadensanierung eines ortsbildprägenden Bauernhauses zur Sicherung ländlicher Bausubstanz zugute. Die Maßnahmen sind ein wichtiger Faktor zur Verbesserung der Dorfgemeinschaft in diesen Stadtteilen. Im Kreis Gütersloh wird außerdem die Stadt Rheda-Wiedenbrück mit Fördermitteln bedacht. „Gefördert werden dieses Jahr neben den Gemeinden auch Privatpersonen, um ortsbildprägende Gebäude erhalten zu können. Durch die seit dem 1. Januar 2018 wegfallenden bürokratischen Hürden, wurde die Situation für Antragssteller erleichtert. Das "Dorferneuerungsprogramm 2018" ist eine gute Möglichkeit, um die Identität der Orte und die Identifikation seiner Bürger nachhaltig zu prägen und zu erhalten“, so Tigges.


30.10.2018, 14:42 Uhr


Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
   
Suche
     
News-Ticker
Presseschau
Termine

Ticker der
CDU Deutschlands
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
0.07 sec. | 78896 Views